Universität Hamburg Professor Hannes Federrath ist neuer Präsident der Gesellschaft für Informatik

Größte und wichtigste Fachgesellschaft für Informatik wählt Mitglied der Hamburger „ahoi.digital“ Informatikplattform an seine Spitze

Ab 2018 wird Prof. Dr. Hannes Federrath von der Universität Hamburg als Präsident die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) vertreten. In den kommenden zwei Jahren wird er für die rund 20.000 Mitglieder der größten Informatik-Fachgesellschaft im deutschsprachigen Raum sprechen.

Größte und wichtigste Fachgesellschaft für Informatik wählt Mitglied der Hamburger „ahoi.digital“ Informatikplattform an seine Spitze

Katharina Fegebank, Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung: „Ich gratuliere Hannes Federrath zu dieser neuen Aufgabe. Es ist eine Auszeichnung für seine wissenschaftlichen Leistungen und sein Engagement für die Informatik insgesamt – und zeigt, dass Hamburger Forscher eine wichtige Rolle auf dem Feld der Digitalisierung spielen.“ 

Prof. Dr. Hannes Federrath, Universität Hamburg: „Ich freue mich sehr über die Wahl und das mir entgegengebrachte Vertrauen. Die Digitalisierung hat in den letzten Jahren bereits unsere Kommunikation grundlegend verändert. Sie wird auch unsere Lebens- und Arbeitswelt stark verändern. Da ist die fundierte Meinung der Informatikerinnen und Informatiker in der gesamten Breite, wie sie die Mitglieder der Gesellschaft für Informatik abbilden möchte, gefragter denn je.“ 

Federrath ist Mitglied der Informatikplattform „ahoi.digital“. Ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Hamburg, der TU Hamburg, der HAW Hamburg und der HafenCity Universität. Ziel der Plattform ist es, die Informatik auf Spitzenniveau auszubauen und Hamburg als Top-Informatikstandort zu etablieren. 

„Forschen macht in Hamburg viel Spaß – mit „ahoi.digital“ haben wir eine sehr gute Infrastruktur und einzigartige Ausgangslage, um die Informatik national und international noch sichtbarer zu machen. Es gibt in Hamburg eine lange Tradition, das Thema Digitalisierung nicht nur rein technisch zu betrachten, sondern auch die gesellschaftlichen Auswirkungen mitzudenken. Das macht unseren Forschungsansatz so zukunftsweisend und wir werden wichtige Impulse aus Hamburg in die internationale Community senden können“, so Federrath

Prof. Dr. Hannes Federrath hat die Professur für Sicherheit in verteilten Systemen am Fachbereich Informatik der Universität Hamburg inne. Davor war er am Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Regensburg als Professor für Management der Informationssicherheit tätig, forschte als Gastwissenschaftler von 1999-2000 an dem International Computer Science Institute der UC Berkeley und wirkte am Fachbereich Informatik der Freien Universität Berlin. Bei der GI engagierte sich Hannes Federrath von 2011 bis 2016 als Sprecher des Fachbereichs Sicherheit, Schutz und Zuverlässigkeit und gehörte seit 2015 dem Vorstand an. 

Rückfragen der Medien:

Julia Offen
Pressesprecherin
Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung
Telefon: (040) 428 63 – 2322
E-Mail: julia.offen@bwfg.hamburg.de