Diese Ideen verbessern 2017 das Fliegen

1 / 1

Diese Ideen verbessern 2017 das Fliegen

21 Produkte und Ideen stehen im Finale um die Crystal Cabin Awards 2017, der weltweit renommiertesten Auszeichnung für Innovationen in der Flugzeugkabine. Vom „Parkleitsystem“ für freie Plätze in den Handgepäckfächern bis zum Toilettenspiegel, in dem wie durch Zauberhand Informationen und  Videos eingespielt werden können – Innovationen finden sich erneut in allen Bereichen des Flugzeugs.   Ein   besonders   spannendes   Kräftemessen   findet   in   der   Kategorie „Kabinenkonzept“ statt, wo sich die amerikanischen Airline-Schwergewichte Delta Air Lines und United Airlines, sowie der Flugzeugbauer Bombardier im Finale gegenüberstehen. Mit 85 Bewerbern aus 21 Ländern war bereits die Shortlist des Crystal Cabin Awards 2017 so stark umkämpft und so international wie nie zuvor in der elfjährigen Geschichte des Wettbewerbs. Wer von den 21 Finalisten eine der sieben begehrten Trophäen nach Hause nehmen darf, entscheidet sich am ersten Abend der Aircraft Interiors Expo (4.- 6. April 2017) in Hamburg.

So spannend wie dieses Jahr ist das Finale in der Kategorie „Kabinenkonzepte“ wohl noch nie gewesen: gleich drei internationale Schwergewichte treten hier direkt gegeneinander an. Zwei von ihnen sind führende, amerikanische Airlines: Delta Air Lines bietet Passagieren in der „Delta One Suite“ mit Sichtblenden abgetrennte Kabinenbereiche in der Business Class – ein Stück Luxus, in dessen Genuss bisher nur First-Class-Kunden kamen. Das Konzept wird erstmals im Airbus A350 umgesetzt. Maximalen Freiraum verspricht auch „Polaris“, das Business Class Konzept von United Airlines. Nach dem Aufenthalt in der exklusiven Polaris Lounge mit Dinnerservice und Entspannungsräumen, genießt der Passagier an Bord in jedem Flugzeugmodell einen Sitzplatz mit eigenem Zugang zum Gang – egal, ob Fensterplatz oder Mitte. Ebenfalls unter den letzten Drei für das beste Kabinenkonzept: Der kanadische Flugzeugbauer Bombardier mit seiner Kabine für die C Series, dem ersten komplett neu erschaffenen Kurz- und Mittelstreckenflugzeug der letzten 30 Jahre.

Ein absolutes Novum auf dem Markt ist auch der „K-Reflexion Spiegel“ von Krüger Aviation. Der Finalist in der Kategorie „Materialien & Komponenten“ ist der erste Kunststoffspiegel für die Bordtoilette, der sowohl Sicherheitshinweise als auch Produktinfos oder  Tipps für das Reiseziel anzeigen kann. Der Trick: Hinter semi-transparenten Parts des Spiegels sitzt ein Bildschirm, der die Informationen abspielen kann. Das Studio Moderna Bologna widmet sich hingegen vor allem der Langstrecke und liefert mit neuartigen, federnden Materialeinheiten im Flugzeugsitz eine Lösung zur optimalen Verteilung des Körpergewichts – quasi sitzen wie auf Wolken, über den Wolken. Flexibilität ist auch das Motto bei Diehl Aircabin, die der monotonen grauen  Wandbeschichtung  im  Flugzeug  den  Kampf  ansagen:  Mithilfe  der  Direct  Printing

Downloads