Erster „InstaWalk“ an der TUHH: 30 Hobby-Fotografen entdecken den Campus auf ihre ganz eigene Art

Erster „InstaWalk“ an der TUHH: 30 Hobby-Fotografen entdecken den Campus auf ihre ganz eigene Art

Es wurde geknipst, was das Zeug hielt: Ausgerüstet mit Smartphone, Kamera und Tablet trafen sich 30 „Influencer“, „Insta-Lover“ und Hobby-Fotografen an der Technischen Universität Hamburg (TUHH) zum ersten „InstaWalk“. Die TUHH ist die erste Hamburger Hochschule, die diese Art von Treffen in Kooperation mit der Gruppe Igers Hamburg organisierte. „InstaWalks“ sind Fotospaziergänge, bei denen Instagrammer gemeinsam eine Strecke begehen, sich austauschen und fotografieren. Dokumentiert werden die Bilder unter einem gemeinsamen Hashtag. Zur Bildauswahl des TUHH-Walks: ru.ink361.com/app/tag/igmeethh46

Die TUHH wird zum Model: Die geführte Route über den Campus der TUHH verlief vom Hauptgebäude A über das Universitätsgelände bis hin zum Audimax I. Hier bekam auch TUHH-Roboter Nao seinen Auftritt. Genau wie der aktuelle Rennwagen des TUHH-Studierenden-Teams e-gnition gehörte er zu einem beliebten Foto-Motiv. Nach einem kurzen Stopp in der Bibliothek ging es auf Entdeckungstour in die sonst nicht frei zugänglichen Labore des TUHH-Instituts für Technische Mikrobiologie.

„Mit diesem Format wollen wir einen neuen Weg in der Social-Media-Kommunikation gehen und verstärkt junge Menschen über den Kanal Instagram ansprechen“, sagt Jasmine Ait-Djoudi, Pressesprecherin der TUHH. „Die Auswahl der Motive, die Umsetzung der Fotografien und die Sicht auf die TUHH sind überraschend und zeigen auch uns ganz neue Seiten.“

Über den „InstaWalk“

Das Wort „InstaWalk“ setzt sich zusammen aus dem seit 2010 bestehenden Foto-Sharing-Dienst Instagram und dem englischen Wort für Spaziergang. Mit Instagram können Bilder aufgenommen, bearbeitet und hochgeladen werden. Dabei ist die App in erster Linie für ihre Filter bekannt und zählt weltweit bereits über 500 Millionen aktive Nutzer. Die veröffentlichten Bilder werden mit einer Beschriftung und möglichst aussagekräftigen Hashtags versehen. Im Rahmen des jeweiligen „InstaWalks“ legen die Organisatoren im Vorfeld meist einen gemeinsamen Hashtag fest, unter dem die Bilder des Tages dokumentiert werden – hauptsächlich auf Instagram, aber auch auf anderen Plattformen wie Facebook und Twitter.