European XFEL goes Blue Port Hamburg

Aus Grün wird Blau - Laserstrahl und Willkommensbotschaft ändern Farbe

1 / 1

European XFEL goes Blue Port Hamburg Aus Grün wird Blau - Laserstrahl und Willkommensbotschaft ändern Farbe

Seit Montag erstrahlt ein mehr als zwanzig Kilometer weit reichender Laserstrahl über dem Hafen und dem Westen Hamburgs. Er begrüßt den European XFEL in Schenefeld, der heute mit Gästen aus aller Welt feierlich eröffnet wird. Heute ist auch der Start für den Blue Port Hamburg, eine Kunstaktion des Lichtkünstlers Michael Batz. Aus diesem Anlass stellt der Laser seine Farbe auf Blau um, auch der Willkommensgruß an der Fassade der Elbphilharmonie ändert Farbe, Form und Schrift. 

Katharina Fegebank, Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung: „Ich freue mich, dass die European XFEL Laser- und Lichtinstallation Teil des Blue Ports Hamburg wird. So werden noch mehr Menschen darauf aufmerksam gemacht, was für eine gigantische neue Forschungsanalage in der Metropolregion Hamburg entstanden ist. Die gemeinsame Aktion zeigt auch einmal mehr die Vielfältigkeit Hamburgs: Kultur und Kunst, Hafen und Wissenschaft in einem Projekt vereint. Ich danke Michael Batz und den Machern der Lichtinstallation, dass die Wissenschaft Teil dieser wunderschönen Inszenierung sein darf.“ 

Michael Batz: "Wissenschaft und Kunst, das ist eine großartige Verbindung, und eine ihrer schönsten Ausdrucksformen ist das Licht. Welt erforschen, Zukunft bauen und gestalten, darum geht es uns gemeinsam. Ich bin sehr begeistert über diese schöne Zusammenarbeit." 

Der Laserstrahl und die Willkommensbotschaft sind noch bis Sonntag, 2. September 2 Uhr am Hamburger Nachthimmel zu sehen. 

Hamburg hüllt den Hafen der Freien und Hansestadt Hamburg an rund hundert prägnanten Gebäuden, Hafen-Industrieanlagen und Schiffen bis zum 10. September in ein blaues Lichtermeer. 

Rückfragen der Medien

Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung
Julia Offen, Pressesprecherin
Telefon: (040) 428 63 2322
E-Mail: julia.offen@bwfg.hamburg.de

Twitter: hh_bwfg