Bundesanstalt für Wasserbau

Die Bundesanstalt für Wasserbau ist die zentrale technisch-wissenschaftliche Bundesoberbehörde zur Unterstützung des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) im Rahmen des Aus- und Neubaus, des Betriebs und der Unterhaltung der Bundeswasserstraßen (§ 45, Abs. 3 WaStrG).

Bundesanstalt für Wasserbau

Die Dienststelle Hamburg (Abteilung Wasserbau im Küstenbereich) berät die Dienststellen der WSV im Küstenbereich auf den Gebieten des Wasserbaus sowie des Erd- und Grundbaus. Sie führt Messungen in der Natur, Laboruntersuchungen und theoretische Studien durch und berät anhand von gesammelten Erfahrungen sowie im Wasserbau insbesondere mit Hilfe von physikalischen und mathematischen Modellen. Auf den genannten Gebieten werden auch normative Arbeiten sowie Forschungs- und Entwicklungsaufgaben ausgeführt.

Weiterführende Informationen der Bundesanstalt für Wasserbau

Als verkehrswasserbaulicher Berater und Gutachter unterstützt die Bundesanstalt für Wasserbau die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) und das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) bei Aus- und Neubau, Betrieb und Unterhaltung der Wasserstraßen in Deutschland.

Exzellente Forschungs- und Entwicklungsleistungen sind eine wesentliche Voraussetzung, damit die BAW angesichts der komplexen fachlichen und politischen Aufgaben und des raschen wissenschaftlichen Erkenntnisfortschritts zuverlässig und vorausschauend die Aufgaben des BMVBS und der WSV an den Wasserstraßen unterstützen kann. Die Forschung der BAW zielt darauf ab die eigene Beratungsleistung stetig zu verbessern und auszubauen und dadurch einen maßgeblichen Beitrag für die Entwicklung die Wasserstraßen als sicheren, nachhaltigen und innovativen Verkehrsträger zu leisten.

Die Arbeit der BAW im Bereich der ressortorientierten Forschung und Entwicklung wird durch einen unabhängigen wissenschaftlichen Beirat begleitet. Dieser unterstützt die BAW bei der Planung und Evaluierung Ihrer FuE-Aktivitäten. Der wissenschaftliche Beirat setzt sich aus externen Vertretern der unterschiedlichen, in der BAW vertretenen wissenschaftlichen Fachrichtungen, Vertretern von BMVBS, WSV sowie den Forschungsbeauftragten der Bundesanstalt für Gewässerkunde und des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie zusammen.

Adresse

Bundesanstalt für Wasserbau
Wedeler Landstraße 157
22559 Hamburg
E-Mail: info.hamburg@baw.de

Kontakt

Dr. –Ing. Harro Heyer
Tel.: +49 40 81908-300