Deutsches Zentrum für Marine Biodiversität (DZMB)

Deutsches Zentrum für Marine Biodiversität (DZMB)

Das Deutsche Zentrum für Marine Biodiversitätsforschung (DZMB) wurde im Jahre 2001 als neue Abteilung des Forschungsinstituts Senckenberg gegründet. Ziel des international tätigen DZMB ist es, die taxonomische und systematische Forschung an Meeresorganismen zu stärken und die Erfassung der Lebensvielfalt in den Ozeanen voranzutreiben. 

Die Untersuchungsgebiete erstrecken sich von den Polarmeeren bis in tropische Gewässer und von den Küstengewässern bis in die Tiefsee. Im Rahmen aktueller Forschungsprojekte wird immer wieder eine große Anzahl bisher unbekannter Arten entdeckt. Die Beschreibung neuer Arten ist eine wichtige Aufgabe der taxonomischen Forschung.

Die Identifikation der Organismen bis zur Art ist eine wichtige Voraussetzung für alle weitergehenden Untersuchungen. Nur so können beispielsweise fundierte Aussagen über Veränderungen der Lebensräume getroffen werden. Aus den beobachteten Verteilungsmuster von Arten kann in Verbindung mit verfügbaren ozeanografischen Daten die Abgrenzung und Charakterisierung biogeografischer Regionen vorgenommen werden.

Das gesammelte Tiermaterial wird in wissenschaftlichen Sammlungen aufbewahrt und Forscherinnen und Forschern für weitere Studien zur Verfügung gestellt. Gleichzeitig dient die Aufbewahrung von Ethanol-fixierten Tieren als Gen-Inventar, das vor dem Hintergrund der raschen Ausrottung von Pflanzen- und Tierarten in Folge der fortschreitenden Verschlechterung ihrer Lebensumstände besondere Bedeutung erhält.

Das DZMB ist eine Außenstelle des Forschungsinstituts Senckenberg, Frankfurt/Main.

Adresse

Deutsches Zentrum für Marine Biodiversitätsforschung
c/o Zoologisches Institut und Zoologisches Museum, Universität Hamburg
Martin-Luther-King-Platz 3
D-20146 Hamburg
Fax: +49 40 42838 3937

Kontakt

Frau Dr. K. Meißner
Telefon: +49 40 42838-2287
E-Mail: kmeissner@senckenberg.de