Weiterbildung an der Evangelischen Hochschule Hamburg

Weiterbildung an der Evangelischen Hochschule Hamburg

Die Evangelische Hochschule in Hamburg bietet berufsbegleitende und berufsintegrierende Bachelor- und Masterstudiengänge im Fach Soziale Arbeit mit den Schwerpunkten „Pflege und Teilhabe“, „Kindheit“, „Sozialraumorientierung“ sowie „Ethik und Management“ an.

www.ev-hochschule-hh.de/

Weitere Informationen zum Studium an der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie

Im Studium an der Evangelischen Hochschule werden methodisch-wissenschaftliche Kompetenzen in Bereichen der Sozial- und Rechtswissenschaften, Pädagogik und Diakonie erarbeitet; sie befähigen zu professionellem Handeln in sozialer und diakonischer Arbeit. Zusätzlich zu den Bachelor- und Masterabschlüssen kann durch die Belegung zusätzlicher Module optional das kirchliche Examen abgelegt werden.

An der Evangelsichen Hochschule lernen und lehren circa 550 Studierende, 19 hauptamtliche Professor_nnen und Dozent_nnen und etwa 40 Lehrbeauftragte. Diese Größenordnung (Stand Wintersemester 2015/16) ermöglicht intensives forschendes Lernen in überschaubaren Gruppen. 

Die Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie bildet seit 1971 Sozialpädagog_innen, Diakon_innen aus. Ihre Abschlüsse sind staatlich (Bachelor, Master) und kirchlich (Diakon_innenabschluss) anerkannt. Sie wird von der Ev.-luth. Kirche in Norddeutschland und der Hansestadt Hamburg finanziert. Träger der Evangelischen Hochschule ist die Stiftung Das Rauhe Haus. Das höchste Aufsichtsgremium der Hochschule ist der Hochschulrat.

Berufsintegrierend/Berufsbegleitend studieren

Die Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie bietet insgesamt  vier Teilzeitstudiengänge an:

Berufsintegrierendes Studium mit Schwerpunkt Kindheit (BA)

Der berufsintegrierende Studiengang umfasst sechs Semester und richtet sich an Mitarbeiter_nnen aus Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder. Das interdisziplinäre Studium verknüpft fortlaufend die wissenschaftlichen Inhalte mit der pädagogischen Praxis der Studierenden. Es schließt  mit dem Bachelor „Berufsintegrierendes Studium mit Schwerpunkt Kindheit (BA)“ und der staatlichen Anerkennung als Sozialpädagog_in ab. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, das kirchliche Examen als Diako_in zu erwerben.

Berufsintegrierender Studiengang „Soziale Arbeit & Diakonie" (BA)

Dieser Studiengang wird für Studierende mit mehrjähriger Berufspraxis in einem sozialen Beruf angeboten. Das Curriculum des Studiengangs ist geprägt durch die Einbeziehung von Praxiserfahrungen der Studierenden. Das Studium schließt mit dem Bachelor „Soziale Arbeit“ und der staatlichen Anerkennung als Sozialpädagog_in ab.

Berufsintegrierender Studiengang mit dem Schwerpunkt „Pflege und Teilhabe“ (BA)

Dieses Studium ermöglicht es Praktiker_innen aus den Arbeitsfeldern Altenpflege, Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpflege, Heilerziehungspflege, Heilpädagogik sowie vergleichbaren Berufsgruppen, ihr pflegerisches Profil mit sozialarbeiterischen und diakonischen/theologischen Kompetenzen zu verbinden. Sie arbeiten z. B. in Alten-/Pflegeheimen, in Formen betreuten Wohnens, in
teilstationären Angeboten wie Tages und Kurzzeitpflege, in Reha- und Kurkliniken, in psychiatrischen und sozialpsychiatrischen Einrichtungen, in Hospizen, in Behinderteneinrichtungen, mit Angehörigen, mit Selbsthilfegruppen oder mit Freiwilligen.

Infos zu den berufsintegrierenden Bachelorstudiengängen:

Credit Points: 180, Kosten: monatlich 260 Euro; Semesterticket, AStA-Gebühren, Härtefonds etwa 190 Euro, Einmaliger Verwaltungsbeitrag bei Immatrikulation 150 Euro.

Bewerbungsfrist: 15. März bis 15 April jedes Jahres

Zulassung: jeweils zum Wintersemester

Studienbeginn: jeweils am 1. Oktober

Berufsbegleitender Studiengang „Soziale Arbeit“ (MA)

Der neue berufsbegleitende Masterstudiengang "Soziale Arbeit" ermöglicht es
Berufstätigen mit Diplom- oder Bachelorabschluss, sich auch auf Master-Niveau wissenschaftlich weiterzuqualifizieren. Der Bedarf an entsprechend qualifizierten Fachkräften in der Berufspraxis der Sozialen Arbeit ist stark ansteigend. Der Masterstudiengang greift inhaltlich Themenschwerpunkte auf, die aktuell in der Berufspraxis an Bedeutung gewinnen. Zusätzlich zu seinen Modulen zur grundlegenden Kompetenzvermittlung im Handlungsfeld Soziale Arbeit bietet er die Option einer fachlichen Spezialisierung durch die Wahl von zwei Vertiefungsrichtungen "Sozialraumorientierung" und "Ethik und Management".

Infos zum berufsbegleitenden Masterstudiengang:

Credit Points: 90 oder 120, Kosten: 850 Euro pro Modul; Semesterticket, AStA-Gebühren, Härtefonds etwa 190 Euro, Einmaliger Verwaltungsbeitrag bei Immatrikulation 150 Euro.

Bewerbungsfrist: 1. Mai bis 31 Mai jedes Jahres

Zulassung: jeweils zum Wintersemester

Studienbeginn: jeweils am 1. Oktober

Adresse

Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie Hamburg
Horner Weg 170
22111 Hamburg

Ansprechpartner

Jörg Stäcker
E-Mail: info.eh@rauheshaus.de
Tel.: +49 40 65591-238

http://www.ev-hochschule-hh.de/