Hamburger Institut für Sozialforschung

Hamburger Institut für Sozialforschung

Weitere Informationen des Hamburger Institut für Sozialforschung

Das 1984 gegründete Institut ist eine Stiftung bürgerlichen Rechts. Ihr unmittelbarer Zweck ist die Vergabe und Durchführung wissenschaftlicher Forschungsprojekte sowie die Organisation von Tagungen und Workshops auf dem Gebiet der Sozialforschung.

Direktor des Instituts ist Prof. Dr. Wolfgang Knöbl. Im Institut arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener akademischer Disziplinen. Für das Institutsprofil spielen insbesondere die Soziologie und die Geschichtswissenschaft eine zentrale Rolle, insofern sich die Forschungsagenda unter die Rubrik einer ‚historisch informierten Sozialwissenschaft‘ fassen lässt, die es sich zur Aufgabe macht, zentrale Konfliktfelder moderner Gesellschaften in einer theoretisch anspruchsvollen und – wann immer möglich – komparativen Perspektive zu analysieren. Phänomene der (vergangenen und gegenwärtigen) Makro-Gewalt werden hierbei ebenso im Mittelpunkt stehen wie diejenigen der Konfliktbearbeitung durch Recht und die aktuellen Probleme der Demokratie.

Ein Teil der Forschung und der Konferenzen werden in Kooperation mit anderen deutschen und europäischen Institutionen durchgeführt.

Es gibt drei Forschungsgruppen, „Demokratie und Staatlichkeit“, „Makrogewalt“ und „Nachkriegszeiten“, sowie zahlreiche Einzelprojekte. Das Institut präsentiert seine Forschungsergebnisse in Vorträgen, Vortragsreihen, Tagungen, Buchpräsentationen und Ausstellungen. Ein weiteres Forum für wissenschaftliche Publikation und Diskussion bieten die Zeitschrift Mittelweg 36, das am Institut angesiedelte Portal soziopolis und der Verlag Hamburger Edition. Als Serviceeinrichtung bietet unser Haus eine Bibliothek und ein Archiv, die der Öffentlichkeit zugänglich sind.

Adresse

Hamburger Institut für Sozialforschung Mittelweg 36
D-20148 Hamburg
Telefon: +49 40 414097-0
Fax: +49 40 414097-11
E-Mail: HIS@his-online.de