Nach dem Studienabschluss in Deutschland bleiben

Rechtliche Informationen für internationale Studierende zum Verbleib in Deutschland nach ihrem Studienabschluss.

Nach dem Studienabschluss in Deutschland bleiben

Seit 1.1.2005 kann gemäß des Zuwanderungsgesetzes nach erfolgreichem Abschluss des Studiums in Deutschland die Aufenthaltserlaubnis bis zu einem Jahr zur Suche eines diesem Abschluss angemessenen Arbeitsplatzes verlängert werden. Ab 1.8.2012 verlängert sich diese Suchphase auf bis zu 18 Monate.

Ausländer aus Drittstaaten müssen deshalb zeitnah zum Abschluss ihres Studiums bei der zuständigen Ausländerbehörde die Verlängerung ihrer Aufenthaltserlaubnis nach § 16 Abs. 4 Aufenthaltsgesetz beantragen. Unionsbürger, Angehörige der EWR-Staaten (EWR-Staaten = Island, Liechtenstein und Norwegen) und Schweizer genießen zur Arbeitssuche weiterhin Freizügigkeit, ohne dass es dafür einer Vorsprache bei der Ausländerbehörde bedarf.

Weitere Informationen der Universität Hamburg für Internationele Studierende in Hamburg