Trinkwasser für Malambo

Trinkwasser für Malambo

Außerhalb der Wintermonate fällt kaum ein Tropfen Regen. Gießt es doch einmal, speichert der Boden das kostbare Nass nicht. In der Trockenzeit muss gelagertes Wasser mit wertvollem Feuerholz abgekocht werden. In Malambo, in der Steppe Tansanias, hat Jan Rädel, Student der Verfahrenstechnik der Technischen Universität Hamburg-Harburg, ein Trinkwasserprojekt an einer Grundschule initiiert.

Über Regenrinnen am Dach der Schule wird das Wasser in unterirdischen Tanks gesammelt, eine Filteranlage reinigt es. Betrieben wird die Anlage mit Solarenergie. 500 Schulkinder und Lehrer können nun ein ganzes Jahr mit sauberem Trinkwasser versorgt werden. Als innovatives studentisches Projekt wurde die Initiative mit dem Karl H. Ditze-Preis ausgezeichnet.

www.malambo.de