Die Küste im Klimawandel

Die Küste im Klimawandel

Wie nehmen die Menschen Klimaänderungen in ihrem direkten Lebensumfeld wahr? Mit welchen individuellen und kollektiven Handlungen begegnen sie dem Klimawandel und was treibt sie an? Wie werden Entwicklungen im Küstenschutz und der erneuerbaren Energien bewertet?

Zu diesen Fragen forscht die Doktorandin Diana Süsser am Helmholtz-Zentrum Geesthacht und am KlimaCampus Hamburg. An jeden der 120 Haushalte in Reußenköge, einer Gemeinde in Nordfriesland, hat sie einen Fragebogen verteilt und mit 15 Bewohnern Interviews geführt. „Die Wahrnehmungen und Meinungen der Menschen vor Ort sind von enormer Bedeutung für ein nachhaltiges Küstenmanagement und die Entwicklung von Klimaschutz- und Klimaanpassungsstrategien“, so Diana Süsser.

Ihre Leidenschaft für die Küste hat die 25-Jährige während ihres Studiums in Oldenburg entdeckt. Ende 2015 wird sie ihre Arbeit im Rahmen der Initiative Regionale Klimaänderungen (REKLIM) abschließen.

www.hzg.de/institute/coastal_research