SFB 508: Quantenmaterialien - laterale Strukturen, hybride Systeme und Cluster

In diesem SFB sollen Systeme hergestellt, charakterisiert und untersucht werden, in denen die physikalischen Eigenschaften gezielt über Quanteneffekte eingestellt werden können.

SFB 508: Quantenmaterialien - laterale Strukturen, hybride Systeme und Cluster

Insbesondere sollen - ausgehend von geschichteten Halbleiter - Heterostrukturen durch laterale Strukturierung Quantendrähte und Quantenpunkte hergestellt werden,

  • in hybriden Halbleiter/Supraleiter-Nanostrukturen die Quanteneigenschaften von Halbleitern mit denen von Supraleitern gezielt kombiniert werden,
  • definierte Nanocluster aus chemischen Lösungen und der Gasphase präpariert werden,
  • einzelne Nanocluster auf Oberflächen mit Rastersensormethoden manipuliert werden.

Weiterführende Links zu SFB 508

Der SFB 508 wird gemeinsam von den Fachbereichen Physik und Chemie der Universität Hamburg sowie dem Hamburger Synchrotronstrahlungslabor (HASYLAB) am Deutschen Elektronen- Synchrotron (DESY) getragen.

Die Präparation der Systeme, die Weiterentwicklung der Instrumentierung und umfassende experimentelle und theoretische Untersuchungen werden darin mit gleichem Gewicht vertreten sein. Die physikalischen Eigenschaften der mit den verschiedenen Methoden präparierten Systeme sind über die gemeinsamen Quanteneigenschaften vielfältig miteinander verknüpft, und die geplanten Teilprojekte werden sich in starkem Maße gegenseitig befruchten. Dies ist eine Investition in die Zukunft.

Die Forscher gehen davon aus, dass bei den weiteren rasanten Fortschritten in der Technologie die hier geschilderten Methoden sich eng verflechten und schließlich zusammenwachsen werden.