Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH)

Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH)

Deutschland ist bekannt für seine hervorragende Ausbildung für den Ingenieurberuf. Die TUHH als nördlichste Technische Universität bietet ingenieurwissenschaftliche Bachelor- und Master-Studiengänge in allen Fachrichtungen. 1978 gegründet hat sie mit ihren rund 6.000 Studierenden, 100 Professorinnen und Professoren sowie rund 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen besonderen Flair. Neben dem guten Betreuungsverhältnis und der Überschaubarkeit bieten neue Lehr- und Lernmethoden in modernen Gebäuden die Grundlage für die vielbeachtete Qualität der Studiengänge.

Weiterführende Informationen der Technischen Universität Hamburg-Harburg

International ausgerichtet, grundlagenorientiert und vernetzt ist die Forschung der TUHH.

Die Gründungsprinzipien der TUHH sind in Deutschland einzigartig. Forschungspriorität, Interdisziplinarität, Innovation, Regionalität und Internationalität sind verpflichtende Grundlagen. Im Mittelpunkt der Forschung, der Lehre und des Technologietransfers steht das Leitmotiv, Technik für die Menschen zu entwickeln.

Die Forschungsaktivitäten sind unter dem Dach des Zentrums für Forschung und Innovation in drei Kompetenzfeldern gegliedert:

  • „Green Technologies“ mit den Forschungsbereichen Regenerative Energien, Systeme - Speicher - Netze sowie Wasser und Umwelttechnik,

  • „Life Sciences Technologies“ mit den Forschungsbereichen Medizintechnik, Biomaterialien sowie Bio- und Chemische Prozesstechnik und

  • „Aviation and Maritime Systems“ mit den Forschungsbereichen Luftfahrttechnik, Logistik und Mobilität sowie Maritime Systeme und Strukturen



Unser Bild von jungen Ingenieurinne und Ingenieuren als kreative Denker, kritische Zuhörer und verantwortlich Handelnde ist geprägt von den Anforderungen im späteren Beruf.


Die Kunst der Ingenieure besteht darin, konkrete Lösungen zu finden, für die sie Mathematik und Naturwissenschaften gezielt  anwenden. Letztlich stehen ihnen damit viele berufliche Wege offen: Von der Entwicklung bis zur Kreation, von der Projektierung bis zur Umsetzung, von der Grundlagenforschung bis zum Prototypen oder zur Serienfertigung. Und Ingenieure können noch viel mehr.

In Deutschland haben mehr als 1.500 weltmarktführende Unternehmen ihren Sitz. Rund 50.000 Stellen für junge Ingenieurinnen und Ingenieure in Deutschland sind auch in den kommenden Jahren zu besetzen, die Zukunftsaussichten für Ingenieure sind sehr gut. 


Also: Informieren und Starten. An Hamburgs TU!

Technische Universität Hamburg-Harburg

Schwarzenbergstraße 95
21073 Hamburg
http://www.tu-harburg.de/