Welche Stipendienmöglichkeiten gibt es in Hamburg?

Finanzielle Unterstützung wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), von einigen Herkunftsländern und vom Land Hamburg angeboten. Einige Studenten haben Anspruch auf Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG), für einige gibt es Stipendien aus Begabtenstiftungen.

Welche Stipendienmöglichkeiten gibt es in Hamburg?

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) bietet leistungsstarken ausländischen Studierenden Stipendien für einen Studienaufenthalt in Deutschland. Der Antrag muss in der Regel vom Heimatland aus eine längere Zeit vor Studienbeginn direkt beim DAAD gestellt werden.

Manchmal bezahlen die Herkunftsländer Stipendien für befristete Auslandsstudien, zum Beispiel in Deutschland. Dies gilt insbesondere für Studierende aus Ländern der Europäischen Union.

Für bereits in Hamburg studierende Ausländer gibt es Leistungsstipendien und Examensbeihilfen aus Mitteln des Landes Hamburg. Nähere Informationen hierüber sowie über Stipendienangebote weiterer Stifter - zum Beispiel Ditze-Stiftung - erhalten Sie bei Ihrer Hochschule.

Ein Teil der ausländischen Studierenden mit Hauptwohnsitz in Deutschland kann Finanzierung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz erhalten, die zum Teil als Zuschuss, zum Teil als Darlehen bereitgestellt wird.

Es gibt auch Begabtenstiftungen mit Stipendienangeboten.

In finanziellen Notsituationen können Einmalzahlungen beantragt werden. Informationen gibt es beim Studierendenwerk Hamburg und beim Ökumenischer Notfonds für ausländische Studierende" des Diakonischen Werks Hamburg.

Nützliche Informationen für Stipendiaten