Prof. Dr. Ulrich Bathmann über die Bedeutung der METEOR

Prof. Dr. Ulrich Bathmann über die Bedeutung der METEOR

„Die METEOR ist gewissermaßen das ‚Rückgrat‘ der Deutschen Forschungsflotte. Als Werkzeug großer Sonderforschungsbereiche, etwa zur Sedimentation im Europäischen Nordmeer, zum Klimasystem des Nordatlantiks oder auch zu Wechselwirkungen im tropischen Ozean, hat sie in den letzten Jahrzehnten den Auf- und Ausbau der deutschen Meeresforschung wesentlich geprägt.

An Bord kommen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen zusammen, verschiedener Forschungsinstitute und Länder. So gesehen ist die METEOR auch Botschafterin. Viele Nachwuchswissenschaftler haben sich an Deck und in den Laboren ihre ersten Sporen verdient, haben den Gegenstand ihrer Forschung ganz unmittelbar erlebt.

Ich persönlich erinnere mich beispielsweise noch gut an ein Erlebnis in der Barentssee, als die Eisgrenze sich unerwartet auf das Schiff zubewegte und wir hektisch die Messgeräte einholen mussten. Auch deshalb ist es gut, dass uns heute mit der POLARSTERN und dem Tiefseeforschungsschiff SONNE spezielle Plattformen zur Verfügung stehen. Dazu kommen mittelgroße Forschungsschiffe wie ELISABETH MANN BORGESE, HEINCKE oder ALKOR für die Küstenmeerforschung und die akademische Ausbildung der Universitäten.“

Prof. Dr. Ulrich Bathmann
Biologe und Direktor am Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde