Andrea Cavalleri – “Frontiers in Quantum Materials’ Control” (Q-MAC)

Andrea Cavalleri – “Frontiers in Quantum Materials’ Control” (Q-MAC)

Können neuartige Materialien elektrischen Strom sogar bei Zimmertemperatur verlustfrei leiten?

Q-MAC ist ein seit Oktober 2013 laufendes und auf sechs Jahre angelegtes „ERC Synergy Grant“-Projekt mit einem Gesamtbudget von fast 10 Mio. €, das im Rahmen des 7. EU-Forschungsrahmenprogrammes bewilligt wurde.

Gemeinsam mit den Gruppen von Antoine Georges (École Polytechnique / Collège de France / Universität Genf), Jean-Marc Triscone (Universität Genf) und Dieter Jaksch (Universität Oxford) arbeitet die Gruppe um Andrea Cavalleri an der Realisierung von Supraleitung bei höheren Temperaturen, als bisher erreicht wurden, möglicherweise sogar bis hin zur Zimmertemperatur.

Dies soll durch die Kontrolle geordneter Zustände in Materialien mit stark korrelierten Elektronen, auch "Quantenmaterialien" oder "komplexe Materialien“ genannt, mittels einer Kombination aus Materialdesign und optischen Verfahren erreicht werden. Neben Oxid-basierten Schichtmaterialien werden z.B. auch sogenannte Fulleride auf ihre Tauglichkeit für diese Infrarotlicht-angeregte Hochtemperatur-Supraleitung hin untersucht. Unterstützt werden diese Untersuchungen durch verschiedenartige theoretische Ansätze.

www.q-mac.eu 

Kurzbiografie 

Andrea Cavalleri wurde 1969 in Pavia, Italien, geboren. Er studierte Elektrotechnik an der Universität Pavia und promovierte dort 1998 in diesem Fach. 1996 bis 1998 arbeitete er dazu am Institut für Laser- und Plasmaphysik der Universität Essen.

Nach einem Postdoc-Aufenthalt an der Universität von Kalifornien in San Diego war er längere Zeit am Lawrence Berkeley National Laboratory in Kalifornien tätig. Eine Gastprofessur führte ihn 2004 an das Tokio Institut für Technologie in Japan. 2004 erhielt Cavalleri zudem einen der begehrten European Young Investigator Awards von der European Science Foundation. Seit 2006 hat er eine Professur für Physik an der Universität Oxford inne.

Bereits 2008 erhielt Cavalleri einen Ruf als Direktor der Max-Planck-Forschungsgruppe für Strukturelle Dynamik an der Universität Hamburg im „Center for Free-Electron Laser Science“ (CFEL). 2013 entstand aus dieser Forschungsgruppe das Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie, dessen Gründungsdirektoren Andrea Cavalleri und Dwayne Miller sind. Von 2013 bis 2016 hatte Cavalleri zudem die Funktion des Geschäftsführenden Direktors dieses Institutes inne.

Kontaktdaten 

Andrea Cavalleri
Direktor der Abteilung „Dynamik kondensierter Materie“ am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie; Professor für Physik an der Universität Hamburg und an der Universität Oxford
Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie
Luruper Chaussee 149
22761 Hamburg
Telefon: +49-(0)40-8998-5354
E-Mail: andrea.cavalleri@mpsd.mpg.de