Europäische Förderung von Forschung und Innovation

Die europäischen Förderprogramme für Forschung und Innovation sind die ertragreichsten EU-Förderprogramme für Hamburg.

Europäische Förderung von Forschung und Innovation

Im 2020 beendeten EU-Förderprogramm „Horizon 2020“ - mit einem Gesamtbudget von ca. 70 Milliarden Euro für die Laufzeit 2014 bis 2020 – flossen knapp 305 Millionen Euro für 642 Projektbeteiligungen (davon 42 mit Koordinationsfunktion) nach Hamburg (Stand 8. Oktober 2020). Im Bundesländervergleich erreicht Hamburg damit den 8. Platz.

Seit Beginn 2021 ist das neue EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation „Horizon Europe“ angelaufen. Das Budget wurde im Vergleich zum vorigen Programm erhöht und beträgt 95,5 Milliarden Euro. „Horizon Europe“ führt alle forschungs- und innovationsrelevanten Förderprogramme der Europäischen Kommission zusammen. Thematisch ist das Programm breit aufgestellt und fördert aktuelle, als forschungsrelevant identifizierte Themengebiete. Die Ausschreibungen erfolgen EU-weit und die Auswahl der erfolgreichen Projekte wird in einem wettbewerbsgestützten Verfahren nach Kriterien wissenschaftlicher Exzellenz durchgeführt. Antragsberechtigt sind Universitäten, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und Unternehmen; spezifische Förderlinien zielen auf herausragende individuelle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ab.

Kontakt

Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke Hamburg
Klaus von Lepel, Referatsleiter Forschung, Transfer, Europa
Telefon: 040/42863-4158
E-Mail: Klaus.vonLepel@bwfgb.hamburg.de

Hanse-Office
Vertretung Hamburgs und Schleswig-Holsteins in Brüssel
Dr. Claus Müller, Leiter Hamburg
Telefon: 040/42609-43
E-Mail: claus.mueller@hanse-office.de


Weiterführende Informationen

Horizon Europe | European Commission (europa.eu)

Das neue EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation: „Horizont Europa“ - BMBF

Regionale EU-Förderung: Enterprise Europe Network - hamburg.de