Die Joachim-Herz-Stiftung

Die Joachim-Herz-Stiftung

Logo der Joachim Herz Stiftung
Die Joachim Herz Stiftung fördert bereits im ersten Jahr nach ihrer Gründung erste gemeinnützige Projekte. Obwohl es nicht im Fokus der Joachim Herz Stiftung liegt, spezifisch Projekte mit regionalem Bezug zu fördern, ist es für die Stiftung dennoch eine Freude, ein gemeinnütziges Projekt durch eine Partnerschaft mit der Freien und Hansestadt Hamburg im Rahmen der Landesexzellenzinitiative zu realisieren.

Seit Juli 2009 ist die Joachim Herz Stiftung Kooperationspartnerin der Landesexzellenzinitiative der Freien und Hansestadt Hamburg. Diese Partnerschaft ist auf zunächst eineinhalb Jahre angelegt. Der Landesexzellenzinitiative werden für diesen Zeitraum 16,5 Mio. Euro Fördermittel zur Verfügung gestellt, der Anteil der Joachim Herz Stiftung beträgt daran 1,5 Mio. Euro. Die Fördersummen der einzelnen geförderten Projekte schwanken zwischen rund 200.000 Euro für eine Graduiertenschule und 1,3 Mio. Euro für ein Exzellenzcluster. Die Joachim Herz Stiftung als Partner der Hamburger Landesexzellenzinitiative fördert das Exzellenzcluster „Frontiers in Quantum Photon Science“.

Die Joachim Herz Stiftung hat insbesondere die Zusammenführung verschiedenster wissenschaftlicher Einrichtungen, die Einbindung einer Graduiertenschule und die vorgesehene Einbindung internationaler Wissenschaftler in die Forschung des Exzellenzclusters „Frontiers in Quantum Photon Science“ als besonders förderungswürdig erachtet. Die hohe wissenschaftliche Qualität dieses Forschungsvorhabens wurde durch externe Gutachter im Rahmen des Auswahlprozesses zur Landesexzellenzinitiative bestätigt.

Mit der Förderung der Landesexzellenzinitiative sowie des Projekts „Frontiers in Quantum Photon Science“ will die Joachim Herz Stiftung einen Impuls für den Ausbau sowie die weitere Profilierung des Wissenschaftsstandorts Hamburg geben. 

Über die Landesexzellenzinitiative:

Ziel der Landesexzellenzinitiative ist es, die Wissenschaftler der Hamburgischen Universitäten dabei zu unterstützen, in der zweiten Runde der Bundesexzellenzinitiative erfolgreich abzuschneiden. Die Joachim Herz Stiftung fördert im Rahmen dieses Projektes national und international ambitionierte Forschungsvorhaben hochqualifizierter Wissenschaftler der Hamburgischen Universitäten mit der Perspektive, dass diese sich für eine Förderung im Rahmen der Bundesexzellenzinitiative II qualifizieren.

Über das Projekt „Frontiers in Quantum Photon Science“:

Das Vorhaben beschäftigt sich mit der Physik neuartiger kohärenten Strahlungsquellen. Im Zentrum steht der Einsatz von Licht für die Kontrolle, Manipulation und Untersuchung der Dynamik fundamentaler Quantensysteme. Das Cluster bündelt die Hamburger Expertise aus der Laserphysik, Quantenoptik, Kurzzeit-, Röntgen- und Beschleunigerphysik sowie Festkörperphysik.

Der Cluster vernetzt hierbei Forschung und Ausbildung und integriert zusätzlich eine Graduiertenschule sowie ein internationales Gastwissenschaftsprogramm.

Downloads